Der Zauber des Vermissens.

Manchmal liebe ich es, dich zu vermissen. Es ist dieses bittersüss sehnsuchtsangehauchte Etwas in meinem Herzen, was mich mit dir noch verbindet. Nur noch eine Erinnerung.

Es fühlt sich nicht schlecht an. Es tut gut, dich manchmal zu vermissen und es erinnert mich an die Zeit, die wir zusammen hatten.


„Ich vermisse dich“ schlägt die Brücke zur Erinnerung. Manchmal auch zur Sehsucht.

Das ist manchmal schön, ein Blick zurück. Das war nicht immer so, manchmal entschied ich mich auch für den Schritt zurück. Obwohl du längst fort warst und ich ins Leere trat.

Dann, wenn das Vermissen wie eine Erinnerung an ein Buch ist, das längst gelesen wurde, bist du vorwärts gegangen.


Denn wer liest schon zweimal dasselbe Buch?


Erlaube dir den Blick zurück mit einem Lächeln im Gesicht und auch in deinem Herzen.

Solange Vermissen noch weh tut, ist es Sehnsucht, nicht Erinnerung.


Lass dir die Zeit, zu vermissen.




12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du.

Über Fehler

Herbstzeit